AMI 8 08/1971  zu verkaufen

Die Modellpalette der Citroen Fahrzeuge hat sich erweitert, es ist ein etwas skuriler AMI 8 dazugekommen.

Der AM I ist seit Herbst 2019 bei mir und hat vorher schon zwei Vorbesitzer in Deutschland gehabt über die Historie in Frankreich ist nichts bekannt.
Die gesamte Laufleistung beträgt laut Vorbesitzer glaubhafte 105000 km.
Die Karosserie und Chassis sind noch im originalen quasi rostfreiem Zustand, was bei diesem Modell sehr selten anzutreffen ist.
Eine Tür und zwei Kotflügel wurden nachlackiert, der Rest ist noch Original und trägt eine sehr charmante Patina Die ihm gut steht.

Der Motor wurde von einem der Vorbesitzer gegen einen Visa-Motor getauscht, was dem Fahrverhalten aber durchaus gut tut.

Der Innenraum ist sehr schön und nahe am Neuzustand.

In letzter Zeit wurde noch das Getriebe überholt, die gesamte Bremsanlage revidiert sowie die hinteren Radlager erneuert. Im Zuge dieser Maßnahmen sind noch einige andere Verbesserungen eingeflossen, so dass das Fahrzeug sich in allen Belangen perfekt präsentiert.

Arbeiten



2CV Sahara 298 / 1962 

Im Juli 2019 hatte ich das Glück dieses tolle Projekt zu bekommen.


Der Sahara ist die geländegängige Allradversion des beliebten Citroen 2CV.
Ausgerüstet mit zwei Motoren deren Getriebe über ein gemeinsames Schaltgestänge gekoppelt sind kann das Fahrzeug wahlweise mit Front, Heck oder Allradantrieb gefahren werden.

Insgesamt verließen 694 Fahrzeuge diesen Typs das Werk, 1962 waren es 112.


Dieses Auto wurde 1962 vermutlich in der Schweiz ausgeliefert und hat die Seriennummer 298. Das Fahrzeug war lange Jahre im Besitz eines Citroen Händlers in der Nähe von Stuttgart, leider ließ sich bisher nichts näheres über die Herkunft ermitteln.


Der 2CV Sahara ist in sehr vielen Punkten nicht mit der „Ente'“ identisch. Dies macht die Restauration reizvoll aber auch die Ersatzteilsuche schwierig. Leider war das Fahrzeug zu Beginn der Arbeiten in einem desolaten Zustand, die Restauration ist nur durch die Seltenheit und dem Marktwert des Modells zu rechtfertigen.


Das Projekt ist nun abgeschlossen und ist zu einem guten Ergebnis gekommen, denke ich.

Demontage
Karosseriearbeiten
Restauration
Ergebnis

              

                    

Bijou 11/1960  

Im März 2016 hatte ich das Glück dieses seltene Projekt zu bekommen.

Der Citroen Bijou ist ein 2CV mit GFK-Karosserie der für den Englischen Markt in Slough von 1960 bis 1964, mit mäßigem Erfolg, gebaut wurde.

Insgesamt verließen 211 Fahrzeuge diesen Typs das Werk, alle mehr oder weniger handwerklich hergestellt, von einer richtigen Serienfertigung kann man bei so einer geringen Stückzahl nicht sprechen.

Dieses Auto wurde am 01.11.1960 erstmalig in England zugelassen und hat die Seriennummer 115. Da die Zählung mit 100 begann handelt es sich um den 15. montierten Bijou. 1977 wurde er nach Frankreich verkauft und dort per Einzelabnahme zugelassen.

Die Restauration war insofern eine Herausforderung weil zum Einen die GFK Karosserie so ihre Eigenheiten haben, zum Anderen war es schwer zuverlässige Quellen zu finden wie der Urzustand des Fahrzeugs war da es schon viele Modifikationen erhalten hatte.

Ich denke aber dass das Ergebnis dem Auslieferungszustand recht nahe kommt.

Anlieferung
Restauration
Ergebnis




Panhard Dyna Z1 07/1955  


Die Modellpalette der Fahrzeuge hat sich erweitert, es ist zwar kein Citroen aber dennoch durch die Übernahme von Panhard durch Citroen irgendwie zur Familie dazugehörend.

Der Dyna Z1 ist durch einen Tausch im April 2019 zu mir gekommen.
Er hatte vorher schon zwei Vorbesitzer in Deutschland gehabt.

Die Karosserie wurde 1999 im Originalton neu lackiert und ist immer noch sehr schön.

Der Motor wurde von schon mal von einem Spezialisten überholt.

Der Dyna ist ein faszinierendes Auto das besonders dadurch besticht dass es fast komplett aus Aluminium gebaut ist.

Letztendlich sind wir aber nicht so gute Freunde geworden wie ich erhofft hatte, deswegen habe ich ihn weitergetauscht gegen den AMI8 /1971 der mir näher liegt.